11. April 2017

Gespräch mit Bundeskanzlerin am Rande des CDU Landesparteitages

Laurence Chaperon

Als Gäste des CDU Landesparteitages, der am 8. April 2017 in Grimmen stattfand, ließen es sich der Ehrenvorsitzende des dbb m-v Hermann Warner sowie der gerade wiedergewählte dbb Landeschef Dietmar Knecht nicht nehmen, mit Amtsinhabern der Landes-CDU Themen des öffentlichen Dienstes anzusprechen.

Dabei nahm sich auch die CDU Vorsitzende und Bundeskanzlerin Angela Merkel, die als stimmberechtigte Delegierte ihres Heimatverbandes Mecklenburg-Vorpommern zugegen war, Zeit zu einem Gespräch mit dem dbb Landesvorsitzenden. Hierbei ging es insbesondere um die Nachwuchsgewinnung, Personalpolitik der öffentlichen Hände und um den Flickenteppich bei der Besoldung. "Wir sehen mit Sorge die Auseinanderentwicklung der Arbeits- und Bezahlungsbedingungen auf Länderebene, das was beim Bund mit Stellenaufwuchs und 1:1-Übertragung von Tarifabschlüssen funktioniert, wird den Kolleginnen und Kollegen Mecklenburg-Vorpommerns leider verwehrt", so Knecht, "gern erinnere ich an Ihre Worte auf der diesjährigen dbb Jahrestagung im Januar in Köln, wonach wir es sind, die dem Staat ein Gesicht geben. Das machen wir auch gern, wollen aber auch dementsprechend behandelt werden".