dbb_mv_Logo_CMYK
13. Juni 2019
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

DPolG-Stiftung-Spendentour macht Halt in Schwerin

Auch Helfer brauchen Hilfe!

Auf ihrer Tour, die durch alle Landeshauptstädte Deutschlands führt, konnte dbb Landeschef Dietmar Knecht gemeinsam mit dem DPolG Landesvorsitzenden Ronald Müller die motivierten Bikerinnen und Biker am Nachmittag des 12. Juni auf dem Bertha-Klingberg-Platz herzlich empfangen.

Die Tagesetappe der Tour war in der Nähe von Wittstock gestartet und führte über Parchim nach Schwerin. Seit dem Start in Dresden wurden bereits 784 km zurückgelegt. Etwa 1 700 km sind noch bis zum Endpunkt München zu absolvieren.
Die DPolG-Stiftung hilft verletzten und traumatisierten Angehörigen von Polizei, Strafvollzug und Feuerwehr unabhängig von einer etwaigen Gewerkschaftszugehörigkeit. Mit der Spendentour wird auf die Stiftung in sportlicher Weise aufmerksam gemacht.

Die DPolG-Stiftung finanziert sich aus Spenden, Bußgeldzuwendungen und Vermächtnissen. Vier Hamburger Polizeiangehörige und Mitglieder der DPolG werden von zwei weiteren Kollegen im Fahrzeug begleitet und fahren mit dem Rad alle sechzehn deutschen Landeshauptstädte an. Den einzelnen Etappen schließen sich Kolleginnen und Kollegen vor Ort an, um für diese gute Sache zu werben.