Beamtenrecht M-V

Bestellcoupon

Regionalmagazin

Regionalmagazin

Initiative

Mitgliederwerbeaktion
Mitgliederwerbeaktion

Start der Koalitionsverhandlungen in M-V
Knecht: Auch das eigene Personal motivieren – Schluss mit besoldungstechnischen Experimenten
(08.09.2016)

„Der dbb mecklenburg-vorpommern erwartet motivierende Bestandteile für das Personal des öffentlichen Diensts im neuen Koalitionsvertrag. „Hierzu haben wir den zukünftigen Koalitionären dementsprechende Eckpunkte übergeben“, so dbb Landesvorsitzender Dietmar Knecht.


Landtagswahl 2016:
Allens bliwvt bin‘ ollen?
(05.09.2016)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
61,6 Prozent der Bürgerinnen und Bürger Mecklenburg-Vorpommerns haben gewählt, und man könnte es bezogen auf das Land wohl mit Fritz Reuter halten, der die §§ 1 und 2 der mecklenburgischen Landesverfassung zusammenfasste mit „allens bliwvt bin‘ ollen, nix ward ännert“ (alles bleibt beim Alten, nichts wird verändert). Dennoch dürfte die von hier ausgelöste Schockwelle bis nach Berlin und insbesondere in das Kanzleramt reichen. Die SPD konnte zwar mit der Beliebtheit von Ministerpräsident Erwin Sellering punkten und kam trotz des Verlusts von mehr als 5 Prozent mit einem blauen Auge davon. Verluste, die auch im Wahlverhalten der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes begründet sein dürften, denn 2011 steigerte die SPD ihr Vertrauen bei Beamten noch auf 40 Prozent. Dieser Vertrauensvorschuss ist aber verzehrt, denn inzwischen hat die Beamtenschaft Experimente mit verringerten und verzögerten Besoldungsanpassungen satt, und es bleibt zu hoffen, dass insbesondere die Sozialdemokraten künftig besser berücksichtigen, was Landesbedienstete, aber auch Bürgerinnen und Bürger wirklich wollen.


dbb Bürgerbefragung 2016:
Deutsche wollen „starken Staat“ und einheitliche Beamtenbesoldung
(29.08.2016)

Die Bürger in Deutschland wollen einen „starken Staat“ (72 Prozent) und sind zu fast zwei Dritteln davon überzeugt, dass die Ausgaben für den öffentlichen Dienst angemessen sind (in 2007 zu 37 Prozent, 2016 zu 64 Prozent). Das sind zwei der wesentlichen Ergebnisse der am 23. August 2016 in Berlin vorgestellten zehnten „Bürgerbefragung Öffentlicher Dienst“.


Flaschen gegen Rettungskräftekräfte in Rostock
dbb m-v: Gewalt gegen Helfer ist skandalös
(01.08.2016)

Am Wochenende haben 20 Jugendliche in Rostock Rettungskräfte während eines Hilfseinsatzes mit Steinen beworfen und sogar mit Glasflaschen bedroht. Die Polizei konnte 14 Verdächtige im Alter zwischen 13 und 18 Jahren festnehmen.


1 : 1 Besoldungsanpassung für alle Bundesbeamten und Soldaten in Mecklenburg-Vorpommern
Knecht: Was beim Bund klappt, wird Landes- und Kommunalbeamten verwehrt
(26.07.2016)

Mit seinem Entwurf zur Besoldungsanpassung beim Bund hat das Bundeskabinett die Zusage über eine zeit- und inhaltsgleiche Besoldungs- und Versorgungsanpassung nach der Tarifrunde aus dem Frühjahr eingehalten.


Wahlprüfsteine zur Landtagswahl 2016 (25.07.2016)

Am 4. September findet die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern statt. Viele Bürger stehen vor der Frage, welche Partei sie wählen sollen. Wir haben gezielt nachgefragt, wie die Parteien zum öffentlichen Dienst und seinen Beschäftigten stehen.


Landtag beschließt Besoldungsanpassung für 2016 und 2017
Knecht: Was bleibt, ist Enttäuschung
(09.06.2016)

Mit Kritik reagierte der Beamtenbund auf die soeben erfolgte Beschlussfassung des Landtages zum Gesetz über die Besoldungs- und Versorgungsanpassungen 2016 und 2017. Hiernach erhalten die Betroffenen abgekoppelt vom Tarifabschluss der Länder aus dem Frühjahr 2015 am 1. September d. J. 2 Prozent, mindestens aber 65 Euro sowie im Vorgriff auf die im kommenden Frühjahr anstehenden nächsten Tarifverhandlungen am 1. Juni 2017 1,75 Prozent mehr.