Für den öffentlichen Dienst in
Mecklenburg-Vorpommern

20.01.2017

Gewalt gegen Beschäftigte: Traurige Realität

Treffen mit Innenminister Caffier am 20. Januar

Physische und psychische Gewalt gegen Mitarbeiter gehören für Polizei- und Rettungskräfte ohnehin zum harten Berufsalltag. Aber auch in vielen anderen Bereichen wie in Jobcentern, Finanz- und kommunalen Ämtern, bei den Gerichtsvollziehern oder in Schulen nehmen die Fälle in den letzten Jahren enorm zu. Politik wie Arbeitgeber müssen ihrer...

Weiterlesen
18.01.2017

Auftakt der Einkommensrunde mit den Ländern

dbb m-v: Länder behalten mittelalterliche Rituale bei - Mecklenburg-Vorpommern in der Pflicht

Demo in Berlin am 18. Januar

Heute haben sich die Verhandlungskommissionen von dbb und der TdL zum Auftakt der Einkommensrunde in Berlin zusammengefunden.

"Wir haben dabei in konstruktiver Atmosphäre unsere Forderungen nochmals ausführlich dargelegt und begründet", so Verhandlungskommissionsmitglied Dietmar Knecht heute in Berlin, "dabei fiel negativ auf, dass die...

Weiterlesen
17.01.2017

dbb m-v zur Studie der Bertelsmann-Stiftung:

Forderung nach Abschaffung der Beihilfe ist unseriös

„Die immer wiederkehrende Neiddebatte zwischen Rente und Versorgung wird nun um die Beihilfe erweitert“, so der dbb Landesvorsitzende Dietmar Knecht zur Anfang Januar veröffentlichten Studie der Bertelsmann-Stiftung zur Krankenversicherungspflicht für Beamte. Diese fordert die Abschaffung der Beihilfe und weiterer beamtenrechtlicher...

Weiterlesen
14.12.2016

Tarifrunde mit den Ländern eingeläutet

Schluss mit weiteren besoldungstechnischen Experimenten

"6 Prozent ist eine akzeptable und den Ländern mit Blick auf sprudelnde Steuermehreinnahmen vermittelbare Forderung, die ein Zeichen für Einkommensgerechtigkeit und berufliche Attraktivität setzt", sagte heute der dbb Landesvorsitzende Dietmar Knecht am Rande der Forderungsfindung des dbb in Berlin anlässlich der bevorstehenden Tarifverhandlungen...

Weiterlesen
09.12.2016

dbb m-v begrüßt Einigung beim Länderfinanzausgleich

Knecht: Noch lange keine Einheitlichkeit der Lebensverhältnisse erreicht

Der dbb mecklenburg-vorpommern begrüßt in einer ersten Einschätzung den heute Nacht erzielten Kompromiss beim Länderfinanzausgleich. Bund und Länder hatten sich auf eine Neuordnung ihrer Finanzbeziehungen verständigt. „Nachdem nun die weitere Unterstützung unseres Bundeslandes bis zum Jahr 2030 geregelt ist, erwarten wir von der Landespolitik ein...

Weiterlesen