Beamtenrecht M-V

Bestellcoupon

Regionalmagazin

Regionalmagazin

Initiative

Mitgliederwerbeaktion
Mitgliederwerbeaktion

dbb Bürgerbefragung 2016:
Deutsche wollen „starken Staat“ und einheitliche Beamtenbesoldung
(29.08.2016)

Die Bürger in Deutschland wollen einen „starken Staat“ (72 Prozent) und sind zu fast zwei Dritteln davon überzeugt, dass die Ausgaben für den öffentlichen Dienst angemessen sind (in 2007 zu 37 Prozent, 2016 zu 64 Prozent). Das sind zwei der wesentlichen Ergebnisse der am 23. August 2016 in Berlin vorgestellten zehnten „Bürgerbefragung Öffentlicher Dienst“.


Wahlprüfsteine zur Landtagswahl 2016 (25.07.2016)

Am 4. September findet die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern statt. Viele Bürger stehen vor der Frage, welche Partei sie wählen sollen. Wir haben gezielt nachgefragt, wie die Parteien zum öffentlichen Dienst und seinen Beschäftigten stehen.


Flaschen gegen Rettungskräftekräfte in Rostock
dbb m-v: Gewalt gegen Helfer ist skandalös
(01.08.2016)

Am Wochenende haben 20 Jugendliche in Rostock Rettungskräfte während eines Hilfseinsatzes mit Steinen beworfen und sogar mit Glasflaschen bedroht. Die Polizei konnte 14 Verdächtige im Alter zwischen 13 und 18 Jahren festnehmen.


1 : 1 Besoldungsanpassung für alle Bundesbeamten und Soldaten in Mecklenburg-Vorpommern
Knecht: Was beim Bund klappt, wird Landes- und Kommunalbeamten verwehrt
(26.07.2016)

Mit seinem Entwurf zur Besoldungsanpassung beim Bund hat das Bundeskabinett die Zusage über eine zeit- und inhaltsgleiche Besoldungs- und Versorgungsanpassung nach der Tarifrunde aus dem Frühjahr eingehalten.


Landtag beschließt Besoldungsanpassung für 2016 und 2017
Knecht: Was bleibt, ist Enttäuschung
(09.06.2016)

Mit Kritik reagierte der Beamtenbund auf die soeben erfolgte Beschlussfassung des Landtages zum Gesetz über die Besoldungs- und Versorgungsanpassungen 2016 und 2017. Hiernach erhalten die Betroffenen abgekoppelt vom Tarifabschluss der Länder aus dem Frühjahr 2015 am 1. September d. J. 2 Prozent, mindestens aber 65 Euro sowie im Vorgriff auf die im kommenden Frühjahr anstehenden nächsten Tarifverhandlungen am 1. Juni 2017 1,75 Prozent mehr.


dbb m-v begrüßt Initiative von Justizministerin Kuder zur Justizministerkonferenz
Knecht: Pöbeleien und Beleidigungen kennen keinen Feierabend
(30.05.2016)

Offene Feindschaft schlägt Polizisten, Ordnungs-, Finanz,- Arbeits- und Sozialamtsmitarbeitern nicht nur in der Dienstausübung sondern immer mehr auch nach Feierabend entgegen. „Da werden Reifen an Privatfahrzeugen der Mitarbeiter vor Behörden zerstochen und die Zahl von Pöbeleien und verbalen Bedrohungen nimmt dramatisch zu. Auch vor tätlichen Angriffen auf Polizeibeamte in deren Freizeit wird nicht zurückgeschreckt“, so dbb Landesvorsitzender Dietmar Knecht, „daher ist die Initiative von Justizministerin Kuder, für mehr Schutz für Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes, auch außerhalb ihrer Dienstausübung zu sorgen, zu begrüßen“.


dbb forum ÖFFENTLICHER DIENSTWas haben der Berliner Hauptbahnhof und die Föderalismusreform gemeinsam? (26.05.2016)

Sie werden in diesem Jahr zehn Jahre alt.
Als einer der „Väter“ der Reform bezeichnete Edmund Stoiber seinerzeit die Föderalismusreform als die „Mutter aller Reformen“. Unter dieser vermeintlichen “Mutter“ möchte man 10 Jahre zurückschauend kein Kind sein, denn durch die Reform ist die Gerechtigkeit in der Bundesrepublik Deutschland empfindlich gestört worden.


Landessenioren debattieren auf hoher SeeLandessenioren debattieren auf hoher See (26.05.2016)

Zu einer gemeinsamen Ausfahrt mit der Poeler Kogge „Wissemara“ hatte die dbb Landesseniorenvertretung am 23. Mai die Seniorenvertreter der Mitgliedsgewerkschaften eingeladen. Man wollte bei dieser Gelegenheit untereinander, aber auch mit der dbb Landesleitung und Vertretern der Landtagsfraktionen über aktuelle Themen der Seniorenpolitik ins Gespräch kommen. Der Einladung waren über 40 dbb Senioren gefolgt, aus der Politik als einziger der Wismarer Bürgerschaftspräsident und finanzpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Tilo Gundlack.