04.01.2018

dbb mecklenburg-vorpommern fordert den Stopp weiteren Personalabbaus im Land

Weiterer Personalabbau im öffentlichen Dienst gefährdet Bürgernähe und Demokratie

„Wir sind beim Personalabbau im öffentlichen Dienst bereits über das Zumutbare hinaus“, sagte der dbb Landesvorsitzende Dietmar Knecht auf der Fraktionsklausur der Landtagsfraktion der Partei „Die Linke“ heute in Banzkow, "dennoch nimmt die Landesregierung nach wie vor die von uns skizzierten Warnungen leider nicht ernst genug. Ein weiterer...

Weiterlesen..
22.12.2017

Landesregierung und Gewerkschaften regen Änderungen beim Landesbesoldungsgesetz an

Der dbb m-v, der DGB sowie das Finanzministerium haben abschließend über die Konsequenzen aus dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Beamtenbesoldung im Freistaat Sachsen gesprochen und sind zu einer Einigung gekommen.

Weiterlesen..
15.12.2017

Amtsangemessene Alimentation von Beamten mit drei und mehr Kindern

Widersprüche bis Jahresende erforderlich

Das Verwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen (Az. 3A 1058/15) hat einem Landesbeamten für die zurückliegenden Jahre - über den bisher gewährten Familienzuschlag hinaus - für sein drittes Kind einen weiteren Anspruch zugesprochen. Eine Revision beim Bundesverwaltungsgericht ist möglich.

Weiterlesen..
29.11.2017

Rechtspflegertag 2017

Schluss mit dem Personalabbaukonzept

Die Abkehr vom Landespersonalkonzept unter gleichzeitiger Schaffung ausreichender Beförderungsdienstposten forderte heute der dbb Landesvorsitzende Dietmar Knecht auf dem Rechtspflegertag des Bundes Deutscher Rechtspfleger (BDR) im Beisein von Justizstaatssekretärin Birgit Gärtner in Rostock.

Weiterlesen..
23.11.2017

dbb m-v im Dachverband fest verwurzelt

„28 Delegierte aus unserem Bundesland nahmen am dbb Bundesgewerkschaftstag 2017 in Berlin teil. Bei drei stimmberechtigten Delegierten, die der dbb Landesbund selbst stellen konnte, zeigt dies die tiefe Verwurzelung unserer Kolleginnen und Kollegen in ihren jeweiligen Gewerkschaften. Diese tragen - jeder an seinem Platz - zur weiteren Anerkennung...

Weiterlesen..
12.10.2017

dbb mecklenburg-vorpommern begrüßt Reduzierung des öffentlichen Schuldenbergs in Mecklenburg-Vorpommern

Bedienstete leisteten und leisten ihren Beitrag dazu

Nach Angaben des Statistischen Amtes Mecklenburg-Vorpommern sank der Schuldenstand der öffentlichen Hand im Vergleich zum Vorjahr um 9,7 Prozent.

Die größte Tilgung gelang dem Land, das 980 Millionen Euro Schulden zurückzahlte. Das bedeutet eine Senkung der Kreditlast um immerhin mehr als 10 Prozent auf nunmehr 8,5 Milliarden Euro. Bundesweit war...

Weiterlesen..

dbb News