09.02.2018

Einkommensrunde 2018:

6 Prozent, mindestens aber 200 € für die Tarifbeschäftigten von Bund und Kommunen gefordert

"6 Prozent linear, mindestens aber 200 Euro als soziale Komponente, für Auszubildende 100 Euro: Mit einer solchen Einkommensentwicklung kann man die Attraktivität und die Nachwuchsgewinnung für den öffentlichen Dienst sichern", erklärte der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach auf der Pressekonferenz am 8. Februar in Berlin.

Weiterlesen..
24.01.2018

Landtag beschließt einstimmig Besoldungsanpassung 2018

Nach der Tarifrunde 2017 für die Beschäftigten der Länder und der Einigung über eine Besoldungsanpassung für Beamte und Versorgungsempfänger des Landes und der Kommunen Mecklenburg-Vorpommerns hat der Landtag heute das umfassende Gesetzespaket beschlossen.

Weiterlesen..
04.01.2018

dbb mecklenburg-vorpommern fordert den Stopp weiteren Personalabbaus im Land

Weiterer Personalabbau im öffentlichen Dienst gefährdet Bürgernähe und Demokratie

„Wir sind beim Personalabbau im öffentlichen Dienst bereits über das Zumutbare hinaus“, sagte der dbb Landesvorsitzende Dietmar Knecht auf der Fraktionsklausur der Landtagsfraktion der Partei „Die Linke“ heute in Banzkow, "dennoch nimmt die Landesregierung nach wie vor die von uns skizzierten Warnungen leider nicht ernst genug. Ein weiterer...

Weiterlesen..
22.12.2017

Landesregierung und Gewerkschaften regen Änderungen beim Landesbesoldungsgesetz an

Der dbb m-v, der DGB sowie das Finanzministerium haben abschließend über die Konsequenzen aus dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Beamtenbesoldung im Freistaat Sachsen gesprochen und sind zu einer Einigung gekommen.

Weiterlesen..
15.12.2017

Amtsangemessene Alimentation von Beamten mit drei und mehr Kindern

Widersprüche bis Jahresende erforderlich

Das Verwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen (Az. 3A 1058/15) hat einem Landesbeamten für die zurückliegenden Jahre - über den bisher gewährten Familienzuschlag hinaus - für sein drittes Kind einen weiteren Anspruch zugesprochen. Eine Revision beim Bundesverwaltungsgericht ist möglich.

Weiterlesen..

dbb News